Das bin ich

Mein Name ist Sonja, ich bin 25 Jahre alt und möchte 20130512_114552die Welt bereisen! Das möchte ich nicht, weil es mir zu Hause nicht gut geht oder ich nicht glücklich bin. Nein, im Gegenteil: ich liebe mein Leben! Ich habe alles, was man braucht und wahrscheinlich sogar noch viel mehr. Ich habe eine super Arbeit mit klasse Kolleginnen und Chefs, eine tolle Familie, einen treuen Freundeskreis, allerlei materielle Gegenstände und vor allem einen Freund, wie man ihn sich nur wünschen kann! Ich bin gesund und frei, habe ein schönes und großes Dach über dem Kopf und kann mich eigentlich über nichts beschweren. Manch einer fragt sich daraufhin: warum will sie dann weg von daheim?

Das ist ganz einfach: das Reisen ist mittlerweile mein größtes Hobby. Ich war in den letzten Jahren schon einige Male unterwegs. Unter anderem in der Türkei, in Ägypten, Thailand, Südafrika, Mallorca (ohne Ballermann), Menorca, Österreich, Italien und natürlich von Deutschland habe ich schon bissle was gesehen 🙂 Die Welt hat so viel zu bieten, es gibt so viel zu sehen und entdecken, warum sollte man das nicht tun? Man lebt nur ein mal, dann darf man sich doch auch den ein oder anderen Traum verwirklichen, oder? Eine Weltreise zu machen ist seit einigen Jahren mein goßer Traum. Und ich habe die einmalige Chance auf eine Freistellung im Geschäft. Also: wenn nicht jetzt, wann dann?

Dass es gerade eine Weltreise sein muss entstand schlicht und einfach so, weil ich mich nicht entscheiden konnte, in welches Land meine „Auszeit“ gehen sollte. Es gibt so viele, die ich sehen möchte und auch auf der Weltreise werden es noch lange nicht alle sein. Manche fragen mich, warum ich denn nicht einfach meinen jährlichen Urlaub in diesen Ländern verbringe? Weil ich denke, dass man sich in solch einer Auszeit, wie ich es jetzt mache, viel intensiver auf diese Länder einlassen kann. Ich gehe nicht in Urlaub, sondern ich reise. Ich möchte Land und Leute kennen lernen und deren Kulturen erleben. Auf solch einer Reise muss man sich nicht vom Alltag erholen und in einer Touristenhochburg verwöhnen lassen. Man sucht keinen Komfort, kein Sterne-Restaurant und auch keinen Luxus. Man möchte mit Gleichgesinnten aus aller Welt in Mehrbettzimmern unterkommen und Erfahrungen austauschen. Und ich denke, wenn man eine Zeit lang solche Erfahrungen sammelt, sieht man die Welt mit ganz anderen Augen und weiss wieder zu schätzen, was man zu Hause alles hat.

Natürlich bringt es auch gewisse Risiken und Nebenwirkungen mit sich: das ganze kostet Geld, der Flieger könnte abstürzen oder ich könnte eine schlimme Krankheit bekommen. Aber all das kann auch in Deutschland passieren. Es ist mir dennoch nicht sehr leicht gefallen, diese Entscheidung zu treffen. Meinen Freund für so lange Zeit alleine zu lassen, für meine Freunde, Familie und vor allem für mein kleines Patenkind nicht da zu sein und meine Kolleginnen im Geschäft hängen zu lassen waren doch gewichtige Aspekte, die mich haben zweifeln lassen. Doch der Traum war einfach zu groß und die Chance zu verlockend. Aber was sind heutzutage noch 9 Monate? Jeder hat seinen Alltag und die Zeit rast an einem vorbei. Und dann bin ich ja schon wieder zurück 🙂

Ich freue mich auf das Abenteuer, hoffe, dass alles gut geht und dass ich niemanden zu Hause all zu sehr verletze.

Eure Sonja

2 Gedanken zu „Das bin ich

  1. Das finde ich klasse! Genau richtig was Du vorhast! Ich wünsche Dir alles Gute und viele wunderbare Erfahrungen und Menschen die Dich ein Stück auf Deiner Reise begleiten!! In Kambodscha empfehle ich Dir eine Bootsüberfahrt auf dem Tonle Sap… Hab viel Freude!! Melanie

  2. Hallo Sonja,
    wir verfolgen fleißig Deine Reise und sind immer gespannt auf Deine neuen Berichte, wir machen manchmal sogar Lesestunde, Papa ließt vor und wir sitzen leise daneben und hören zu. Manchmal ist es richtig spannend. Wir danken Dir von Herzen für Deine Berichte, für alles was wir sonst noch hören von Dir in dieser langen Zeit, sei es per Mail oder im Facebook. Wir sind für jede Nachricht von Dir dankbar, damit wir wissen wo Du gerade bist und dass es Dir gut geht.
    Wir freuen uns wenn Du bald wieder bei uns bist.
    Herzliche Grüße von Mama und Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.